Informationen

Manuelle Lymphdrainage

Natürlicher Wasserfall

Lymphdrainage -
was ist das?

Lymphdrainage ist eine Form der physikalischen Therapien und Bestandteil der Komplexen Entstauungstherapie (KPE) der Lymphtherapie. Sie dient als Ödem- und Entstauungstherapie ödematöser Körperregionen, wie Körperstamm und Extremitäten (Arme und Beine), welche primär (ohne erkennbare Ursache) oder sekundär, wie nach Traumata oder Operationen entstehen können. Besonders häufig wird diese Therapie nach einer Tumorbehandlung bzw. Lymphknotenentfernung notwendig werden. 

Was ist Kompressionstherapie?

Hier werden Kompressionsbandagen so angelegt, das die vorhergende Lymphdrainage voll ihre Wirkung behält. Durch den dadurch erhöhten 
Gewebedruck kann sich weniger Lymphflüssigkeit ansammeln und eine weitere Ödembildung verhindern. 

Was ist ein Lymphödem?

Eine vermehrte Flüssigkeitsansammlung im Gewebe.

Wir unterscheiden primäre (genetisch bedingte) und sekundäre Lymphödeme. Sekundäre Lymphödeme sind oft Folge einer Krebstherapie (Operation bzw. Bestrahlung) oder einer Verletzung mit ausgeprägter Narbenbildung. 

Wann ist die ML KPE angezeigt?

• Primäre Lymphödeme
• Sekundäre Lymphödeme
• Lipolymphödeme
• Lipödeme
• Nach Verletzungen
• Nach Operationen

stone Tower